LEONI-Vorgabe zum Umgang mit Kabeln

Mit Captain LEON Fehlerquellen bekämpfen

„Um eine Beschädigung des Kabels bei einer Biegung auszuschließen, ist der innere Biegeradius zu beachten. Die angegebenen Biegeradien der Leitungen dürfen nicht unterschritten werden. Der ausgewiesene Radius wird durch ein Vielfaches des Außendurchmessers bestimmt. Die angegebenen Werte sind nur für fest installierte Kabel gültig. Bei der Kabelkonfektion sind individuelle Richtwerte pro Leitungstyp zu beachten. Die unsachgemäße Handhabung von Leitungen beeinflusst die Materialeigenschaften und kann sich negativ auf den weiteren Verarbeitungsprozess auswirken. …“

Hallo? Sind Sie noch dabei? Eben. Ähnlich den Sicherheitshinweisen im Flugzeug oder romanartigen Bedienungsanleitungen bleibt die wichtige Botschaft oft auf der Strecke. Getreu dem Motto „Bewegt-Bilder sagen mehr als tausend Worte“ haben wir uns für einen Erklärfilm der etwas anderen Art entschieden.

Gemeinsam mit unserem Superhelden Captain LEON kämpfen Sie gegen die drei Hauptfehlerquellen der richtigen Handhabung von Kabeln – überschrittene Zugfestigkeit, übermäßige Krafteinwirkung, verunreinigte Kontaktierung.

Mit den großartigen Abenteuern des Captain LEON auf www.leoni-cable.com, www.leoni.automotive-cables.com und Youtube/LEONIgruppe zeigen wir in aller Kürze, was zu beachten ist.

Das Drehbuch zum Film, die „LEONI-Vorgabe zum Umgang mit Kabeln“ fasst die Handhabungshinweise für Transport, Lagerung und Verarbeitung von Kabeln in Form eines Wegweisers zusammen und ist als Download verfügbar.

Sprachen
Kontakt
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.