Leoni kauft Grundstück für die „Fabrik der Zukunft“

Modernstes Kabelwerk Europas geplant: zusätzliche Produktionskapazitäten, effiziente Abläufe und moderne Arbeitsplätze

Nürnberg – Leoni, der führende europäische Anbieter von Kabeln und Kabelsystemen für die Automobilbranche und weitere Industrien, hat ein Grundstück im Industriegebiet des mittelfränkischen Roth bei Nürnberg gekauft. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Realisierung der „Fabrik der Zukunft“. Der Kabelspezialist plant, sein derzeitiges Gelände im Zentrum von Roth zu verlassen und an den Stadtrand umzuziehen – ein klares Bekenntnis zum fränkischen Standort und zu den Wurzeln des Unternehmens. Mit dem Projekt, für das sich auch die Mitarbeiter in Roth finanziell einbringen, leistet Leoni zudem einen Beitrag für die Sicherung und künftige Schaffung von Arbeitsplätzen.

Da der traditionsreiche Fertigungsstandort an der Rother Stieberstraße im Stadtzentrum aufgrund der Begrenzung durch Straße, Rednitz und Werkskanal keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr bot, entschied sich Leoni, die „Fabrik der Zukunft“ am Rande der Stadt zu verwirklichen – und damit sowohl zusätzliche Produktionskapazitäten, effizientere Abläufe als auch moderne Arbeitsplätze zu schaffen. Mit dem Kauf eines 134.000 Quadratmeter großen Grundstücks im Industriegebiet „An der Lände“ ist nun ein wichtiger Meilenstein erreicht.

Dort sollen Gebäude mit einer Gesamtfläche von 48.000 Quadratmeter entstehen. Der Ausbau von spezialisierten Tätigkeiten mit hoher Wertschöpfung sowie die Optimierung der Arbeits- und Logistikabläufe sind die Basis für eine zukunftsweisende Produktion. Leoni hat den Anspruch, mit der „Fabrik der Zukunft“ das modernste Kabelwerk Europas zu errichten.

„Mit der Erweiterung und Modernisierung der Produktionskapazitäten setzt Leoni auch in Zukunft auf Roth als wichtigen Standort für die Entwicklung und Produktion hochwertiger Kabel“, betont Dr. Klaus Probst, Vorstandsvorsitzender der Leoni AG anlässlich der Unterzeichnung des Grundstückskaufvertrags mit der Stadt Roth. „Mein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern in Roth, die durch ihren persönlichen Einsatz das Projekt maßgeblich unterstützten. Die Fabrik der Zukunft wird einen wesentlichen Beitrag für die langfristige Sicherung unserer Wettbewerbsfähigkeit leisten.“

Die „Fabrik der Zukunft“ wird nicht nur ein hochmoderner Produktionsstandort sein, sondern gleichzeitig ein Kompetenzzentrum und Dienstleistungsstandort für den gesamten Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions. Die Gebäude werden u. a. ein Labor- und Entwicklungszentrum sowie ein Aus- und Weiterbildungszentrum beinhalten.

Nach dem nun erfolgten Grundstückskauf sieht die weitere Planung den Baubeginn für Mitte 2016 vor. Ausgehend von einer kalkulierten Bauzeit von etwa 18 Monaten, rechnet Leoni damit, ab Anfang 2018 die laufende Produktion aus dem Bestandswerk Schritt für Schritt  zu verlagern. Der vollständige Umzug in die „Fabrik der Zukunft“ ist für Anfang 2019 zu erwarten.

Sprachen
Kontakt
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.